Wasserwacht Tengling-Törring  

Vermißtensuche auf der Salzach

Neben DLRG, Feuerwehr und österreichischen Einsatzkräften war die SEG Tengling auch auf der Salzach gefragt, um nach einer abgängigen Frau ab Tittmoning flußabwärts zu suchen.

Zahlreiche Alarmierungen, doch fast alle wieder vorzeitig aufgehoben, das war die Saison 2015 bisher. So muß man sich halt mit diversen Übungen einsatzfit halten. Diesmal war der Badesee in Fridolfing das Ziel. Das Boot zu Wasser gelassen, den See mit dem Sonargerät abgefahren und zwei Taucher im meist seichten Gelände mit viel hinderlichen Graspflanzen im Wasser, waren nicht gerade von großem Anspruch. Wichtig ist trotzdem immer der Umgang mit der Gerätschaft geübt, und nachher alles wieder sauber aufgeräumt und getrocknet - ist selbstverständlich!

 

Einweihung SEG Wasserwacht Tengling-Törring

 

Am Samstag den 16.08. 2014 weihte die Wasserwacht Tengling-Törring feierlich das neue Einsatzfahrzeug mit Anhänger und die dazugehörige Garage am Strandbad Tengling ein. Bereits 2012 beschloss die Ortsgruppe eine Mobile Schnelle Einsatzgruppe, sogenannt SEG, zu gründen. Die Kreiswasserwacht sah schon länger in unserer Region eine solche Einrichtung vor. Nach langer Abwägung und Diskussionen wurde der Schritt beschlossen, dies umzusetzen. Eine SEG steht auch außerhalb der Wachzeiten mit Wasserrettern und Tauchern für Einsätze an Flüssen und Seen zur Verfügung. Damit wird das Einsatzgebiet der Ortsgruppe über den Tachinger See hinaus erweitert. Die Suche und Rettung von Ertrinkenden ist das Hauptziel, aber auch die Bergung von Personen, Fahrzeugen und sonstigen Gütern aus dem Wasser. Grundvoraussetzung für eine SEG ist natürlich die Bereitschaft der Mitglieder. Ein großer Teil konnte bereits durch 26 ausgebildete Wasserretter abgedeckt werden, jedoch werden für eine SEG auch ausgebildete Rettungstaucher benötigt. Dies stellte eine hohe Hürde dar, da die Ausbildung sehr zeitintensiv ist. Doch erfreulicherweise stellten sich zwei Mitglieder der schwierigen Ausbildung und absolvierten die Prüfung schließlich im Juli erfolgreich. Nachdem die Bereitschaft in der Ortsgruppe durch die Mitglieder gezeigt wurde, tauchte natürlich das Problem der Unterbringung der Gerätschaften auf. Schließlich stellte die Gemeinde Taching den Grund zur Erbauung einer Garage auf Gemeindegrund am Strandbad zur Verfügung. Im Dezember 2013 startete die Bebauung mit einer Probebaggerung und wurde im Mai 2014 fertig gestellt. Allerdings war die Finanzierung zur Umsetzung dieses Vorhabens ebenso ein großes Problem. Der größte Teil der Kosten wurde schon vom Bezirk bzw. vom Freistaat Bayern für die Anschaffung des Fahrzeugs mit Anhänger bezuschusst. Für die zusätzlichen Anschaffungen wie Rettungsmittel, Garagenbau etc. mussten neben den eigenen Mitteln und Eigenleistungen auch Zuschüsse aus Kommunen, Sponsoren und die Kreiswasserwacht Traunstein behilflich sein.

 

Nach der feierlichen Begrüßung des stellvertretenden Vorsitzenden, Lothar Wagner, wurden Grußworte der 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Taching, Ursula Haas, sowie vom 1. Bürgermeister der Stadt Tittmoning und zugleich Vorsitzenden des BRK Traunstein, Konrad Schupfner, an alle gerichtet. Beide dankten der Ortsgruppe für die ehrenamtliche Arbeit und sprachen große Anerkennung und Respekt aus. Schließlich zeigt eine SEG eine überörtliche Zusammenarbeit und den Blick über den Badebetrieb hinaus. Bei dem letzten Hochwasser war die SEG Obing in Tittmoning vertreten, dies könne in Zukunft durch Tengling abgedeckt werden. Ebenso auch bei Einsätzen am Leitgeringer See. Auch der stellvertretende Vorsitzender der Wasserwacht Bezirk Oberbayern, Claus Hieke, gratulierte zum Schritt zur SEG. Allein 2013 seien bis zu 100 Lebensrettungen gewesen, welche die fundierte Ausbildung und Weiterbildung zeigt. Auch aktuelle Situationen zeigen, dass geschulte Personen benötigt werden um Einsätze leisten zu können. Dem schloss sich auch Hans-Michael Weisky, Vorsitzender der Kreiswasserwacht Traunstein, an. Bei der Festansprache des Vorsitzenden der Ortsgruppe Tengling-Törring, Josef Huber, wurden nochmals die Gründe für die Gründung eine Mobilen Schnellen Einsatzgruppe aufgezeigt. Zum einen kann der Wachdienst am Strandbad personell voll erfüllt werden. Ebenso sind die Mitglieder hervorragend ausgebildet und die Jugend sucht stetig nach neuen Aufgaben. Bislang war man immer auf den Tachinger See aufgrund fehlender Mobilität beschränkt. Auch Einsätze und Notfälle in den letzten Jahren zeigen auf, dass mehr Ausrüstung benötigt wird. Auch Eisrettung ist ohne Mobilität schlecht umzusetzen. Auch Hochwassersituationen herrschen leider immer öfter. Hier war man in unserem Gebiet bislang immer auf Unterstützung anderer angewiesen. Weiter dankte der Vorstand umso mehr für die finanzielle Unterstützung, welche der Ortsgruppe entgegen gebracht wurde. Unter anderem den Gemeinden Taching, Tittmoning, Fridolfing, Waging, Kirchanschöring und Wonneberg, aber auch vielen regionalen Firmen und tatkräftige Unterstützung von Förderern beim Bau der Garage. Nach einem kurzen Einblick über den Ablauf der Bebauung durch den Technischen Leiter, Thomas Hilscher, wurden ein paar Ehrungen durch Claus Hieke und Hans-Michael Weisky durchgeführt. Pfarrer Laakmann segnete im Anschluss feierlich das Fahrzeug mit Anhänger und die Garage. Durch gemütliches Beisammensein wurde die SEG-Gründung gefeiert. Einsatzbereit ist diese ab 01.10.2014. Die SEG Tengling-Törring hofft, mit dieser Einrichtung eine Lücke im östlichen Bereich der Kreiswasserwacht Traunstein zu schließen und dankt nochmals für die große entgegengebrachte Unterstützung.

******************************************

SEG im Aufbau