Wasserwacht Tengling-Törring
Mit Sicherheit am Wasser

Herzlich Willkommen bei der Wasserwacht Tengling-Törring!

seewiesn
baywatchparty


Zurück zur Übersicht

30.05.2022

Jahreshauptversammlung 2022

Nach knapp 2 ½ Jahren konnte die Wasserwacht Tengling-Törring erstmals wieder eine Jahreshauptversammlung in Präsenz durchführen. Vorstand Josef Huber begrüßte zahlreiche Mitglieder und Gäste zur Versammlung im Gasthaus Ledern und führte aus, dass die letzte Versammlung Anfang Januar 2020 stattgefunden hat. Als Ehrengäste wurden der BRK-Kreisvorsitzende Konrad Schupfner, der Vertreter der Kreiswasserwacht Thomas Hilscher und die 1. Bürgermeisterin von Taching a. See Steffi Lang und die 2. Bürgermeisterin der Stadt Tittmoning Barbara Danninger begrüßt.

Der Vorsitzende führte aus, dass es coronabedingt in den letzten beiden Jahren nicht möglich gewesen war, zu einer Hauptversammlung zusammenzukommen. Deshalb erstreckt sich der Inhalt der Versammlung mit den Berichten auch auf zwei Jahre, nämlich auf 2020 und 2021.

Zu Beginn der Versammlung bat Huber die Anwesenden, sich von den Plätzen für ein Totengedenken zu erheben. Anschließend ging Huber kurz auf die im Jahr 2021 stattgefundene Neuwahl der Vorstandschaft ein, die auch coronabedingt in Form einer Urnenwahl stattgefunden hat. Dabei hat es einige Veränderungen bei wichtigen Positionen gegeben, dazu später, aber mehr.

In den vergangenen zwei Jahren nahm die Wasserwacht an diversen Festen teil, so unter anderem am Jubiläum des TSV Tengling im vergangenen Jahr. Weiterhin wurden wie immer Uferreinigungsaktionen am Tachinger See durchgeführt.

Eine besondere Herausforderung war es, den Dienstbetrieb am Strandbad Tengling unter Coronabedingungen durchzuführen. Hier gilt der Dank der Gemeinde Taching a. See, der es gelungen war, trotz Einschränkungen den Betrieb am Strandbad aufrechterhalten zu können.

Dem Bericht des 1. stellvertretenden Technischen Leiters Wolfgang Deinböck war zu entnehmen, dass die Ortsgruppe im Jahr 2021 insgesamt über 3.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet hat. Neben 40 Tagen Wachdienst am Strandbad Tengling wurde die meiste Zeit mit über 1.300 Stunden in die Aus- und Weiterbildung investiert.

Ein weiterer großer Teil der Arbeit ging in den Betrieb des Corona-Test-Zentrums in Tengling ein. Dabei wurden seit Beginn der Pandemie über 2.300 Tests durch die Ortsgruppe Tengling-Törring durchgeführt.

Speziell ging Deinböck noch auf vier größere Einsatzgeschehen ein. Unter anderem war die Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht beim Ertrinkungsunfall am Weidsee bei Petting im Einsatz, ebenso bei einer größeren Vermisstensuche an der Traun zwischen Traunstein und Aiging. Einer der tragischsten Einsätze war südlich von Laufen an der Salzach zu vermelden, bei dem eine dreiköpfige Familie ums Leben gekommen ist, als ihr Auto in die Salzach stürzte.

Zur Absicherung von Einsatzkräften war die Ortsgruppe zudem in Tittmoning beim Hochwasser im Juli 2021 gefordert. Insbesondere bei den Einsätzen an der Salzach stellte sich einmal mehr der vor ein paar Jahren angeschaffte Jetski als das einzig vernünftige Einsatzmittel heraus. Eine äußerst sinnvolle und weitsich-tige Anschaffung der Ortsgruppe. Ergänzt wird diese Anschaffung dadurch, dass seit wenigen Wochen ein weiteres Einsatzfahrzeug in Betrieb genommen werden konnte und somit die Ortsgruppe mit zwei Fahrzeugen sowohl den Materialanhänger als auch den Jetski gleichzeitig zum Einsatz bringen kann.

Zum Thema Aus- und Fortbildung konnte der Technische Leiter Patrick Wolfertstetter berichten, dass es trotz der Pandemie gelungen ist, zahlreiche Lehrgänge anzubieten bzw. zu besuchen. So konnten weitere vier Mitglieder der Ortsgruppe die Lehrberechtigung für die Rettungsschwimmausbildung erwerben. Weiterhin konnten zwei neue Einsatzleiter für den Wasserrettungsdienst ausgebildet und vom BRK-Kreisverband in ihr Amt berufen werden.

Übungen hat die Ortsgruppe im Bereich Eisrettung, Fließwasser, Tauchen, Rafting und Aufstellen von Segelbooten durchgeführt. Zudem übernahm man zahlreiche Absicherungsmaßnahmen, so bei einem Triathlon in Ingolstadt, bei einem Langstrecken- und beim Vollmondschwimmen am Chiemsee, sowie beim Langstreckenschwimmen in Waging und beim eigenen Volksschwimmen am Tachinger See.

Über ein Thema, das in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, konnte der 2. stellvertretende Technische Leiter Johann Wichtlhuber berichten, nämlich die Durchführung von Anfängerschwimmkursen. Die Wasserwacht Tengling-Törring hat in der vergangenen Badesaison insgesamt acht Schwimmkurse mit knapp 100 Kindern durchgeführt. Der Bedarf an Schwimmkursen ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen und kann kaum mehr bewältigt werden. Schwimmen ist wichtig, leider gibt es immer mehr Menschen in unserer Region, die nicht schwimmen können.

Die Probleme in diesem Zusammenhang sind vielschichtig. Ein Thema, das die Wasserwachten massiv trifft, ist die langwierige und komplexe Ausbildung von Personen, die Schwimmkurse durchführen können. Deshalb gibt es nur noch
wenige Ortsgruppen am Waginger und Tachinger See, die überhaupt Schwimmkurse anbieten können.

Die Jugendleiter Lucas Dumberger und Lisa Seehuber konnten über einige Aktionen der Jugendgruppe berichten. Unter anderem hat sich die Jugendgruppe am Ferienprogramm der Gemeinde Taching a. See beteiligt und einen Jugendausflug zur Wasserwacht Chieming unternommen. Für dieses Jahr sind geplant ein Spieleabend, Zelten am See, ein Ausflug zum Starnberger See und ein Besuch der Therme in Erding.

In seinem Kassenbericht ging Stefan Dumberger auf eine finanziell schwierige Situation der Ortsgruppe im vergangenen Jahr 2021 ein. Dadurch, dass zweimal in Folge die See-Wies´n des Fördervereins nicht stattfinden konnte, war dieser nicht wie gewohnt in der Lage, die Arbeit der Ortsgruppe finanziell zu unterstützen. Die Ausgaben der Ortsgruppe liefen jedoch weiter. Letztlich hat sich die Situation für die Wasserwacht durch den Betrieb des Testzentrums und die damit verbundenen Einnahmen wieder stabilisiert. Nun hofft man, dass in diesem Jahr die See-Wies´n wieder stattfinden kann.

Nach zwei kurzen Grußworten des BRK-Vorsitzenden Konrad Schupfner und des Vertreters der Kreiswasserwacht Thomas Hilscher konnten zahlreiche Zeitehrungen vorgenommen werden. Zudem erhielt für besondere Leistungen im Bereich Ausbildung Stefan Dumberger die Ausbildernadel in Bronze. Für besondere Ver-dienste um die Wasserwacht wurden mit der Wasserwacht-Medaille in Bronze Lucas Dumberger, mit der in Silber Wolfgang Deinböck und Daniel Wagner und der in Gold Josef Huber ausgezeichnet.

1. Bürgermeisterin Steffi Lang bedankte sich im Namen der Gemeinde Taching a. See und auch der Stadt Tittmoning für die geleistete Arbeit der Wasserwacht. Ohne den großen ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder wäre ein geregelter Badebetrieb am Tachinger See nicht möglich. Zudem zeigt sich das mittlerweile vorhandene überregionale Engagement der Ortsgruppe, was großen Teilen der Bevölkerungen in der Region zugutekommt.

Besonders wichtig ist ihr das Thema Schwimmausbildung. Hier ist es ein großes Verdienst der Ausbilder, wenn möglichst viele Kinder das Schwimmen lernen. Bürgermeisterin Lang hofft auf eine großartige und unfallfreie Badesaison am Strandbad in Tengling.

Zum Ende der Versammlung bedankte sich Vorsitzender Josef Huber bei allen aktiven Mitgliedern, aber auch bei den vielen Unterstützern. Nach einem kurzen Überblick auf die demnächst anstehenden Termine galt es noch, eine besondere Pflicht zu erfüllen. Mit der im vergangenen Jahr durchgeführten Neuwahl der Vorstandschaft sind zwei langjährige Mitglieder aus dieser ausgeschieden. Dieses besondere Engagement konnte bislang nicht ausreichend gewürdigt werden.

Thomas Hilscher war 36 Jahre Mitglied der Vorstandschaft, zunächst als Natur-schutzbeauftragter und anschließend 28 Jahre Technischer Leiter. Astrid Schäffer-Danzl war 40 Jahre Vorstandsmitglied. Zunächst als Frauenbeauftragte und dann als Kassier hat sie stets ein wachsames Auge auf die Finanzen der Ortsgruppe gelegt. Diesem Anlass entsprechend überreichte Vorsitzender Josef Huber den beiden jeweils einen Geschenkkorb und schloss die Versammlung.

 Ehrung_langjährige_vorstandsmitglieder_2022.JPG
 Mitgliederehrung_2022.JPG


Zurück zur Übersicht